Kammerberg – Thema: Achtsamkeit

Waldatmen

Der Wald um uns herum „atmet“: Die Pflanzen nehmen Kohlendioxid auf und geben Sauerstoff ab. Diesen Sauerstoff atmen wir ein – mit ca. 20.000 Atemzügen pro Tag. Wenn wir jetzt an der Genießerstation Platz nehmen und die Augen schließen, hören wir nicht nur Vögel wie Zilp-zalp und Co. – wir können auch unserem Atem lauschen.

Zilp-Zalp

Aber es gibt nicht nur den Atemfluss – auch kurze Momente der Stille nach der Ein- und Ausatmung gehören dazu. Hören Sie mal ganz bewusst auf diese Augenblicke und genießen Sie die Ruhe. Und das Tolle ist: Sie können diese Ruheinsel überall besuchen. Einfach Augen schließen und atmen.

Einfach mal Waldbaden

Genießerbänke bei Facebook

Kommentare sind geschlossen.